Skip to main content

deutsch-israelische Jugendbegegnung

Ort: Goslar
Zeitraum: 17. - 30.07.2016
   

17 israelische Jugendliche aus unserer Partnerstadt Raanana (Israel) besuchten Goslar vom 17. - 30. Juli 2016 und erlebten Erstaunliches!

Unter dem Motto "Darum lohnt es sich genauer hinzuschauen" begegneten sich 11 deutsche und 17 Jugendliche in diesem Sommer in Goslar. Das Programm der Stadtjugendpflege Goslar wartete dabei mit zahlreichen Highlights auf. So besuchte die Gruppe für 3 Tage Berlin, drehte Stop Motion Filme zum Thema "Typisch deutsch - typisch israelisch" oder machte Goslar und Umgebung unsicher.

Das, von ConAct, dem Bund und der Stadt geförderte Programm brachte dabei die Jugendlichen beider Länder sichtlich näher.

Die israelischen Jugendlichen waren dabei in deutschen Gastfamilien untergebracht und konnten so die Kultur hautnah miterleben. "Zu wenig Zeit in den Familien" - war dabei eine der Kritikpunkte deutscher, wie auch israelischer Jugendlicher. Und so wuchs anfängliche Skepsis zu einem starken Band der Freundschaft.

 

Keine Schuldgefühle - aber niemals vergessen und den Anfängen währen!

Einen besonderen Eindruck bei allen Teilnehmern hinterließ der Besuch in der Gedenkstätte KZ Sachsenhausen. Dort wurde an der Station Z eine Zeremonie von den israelischen Jugendlichen vorbereitet. Gemeinsam erlebte die Gruppe diesen ergreifenden Moment und legte gemeinsam Blumen nieder. "Die Aufgabe unserer Generation liegt nicht darin die Schuld für diese Taten des Nazi-Regimes auf sich zu laden, sondern die Opfer, die Ursachen und Wirkungen dieser Zeit niemals zu vergessen, den Anfängen zu währen und die Freundschaft zwischen uns zustärken" betonte dabei Stadtjugendpfleger Martin Sänger.

 

10 Jahre Raanana - Goslar

Bereits am ersten Tag der Begegnung begrüßte Bürgermeister Axel Siebe die israelischen Jugendlichen in Goslar. Der 18. Juli stellte dabei einen ganz besonderen Tag dar. Genau an diesem Tag, wurde 10 Jahre zuvor der Freundschaftsvertrag zwischen den Städten Raanana und Goslar unterzeichnet. Und so war es eine besondere Ehre für die Jugendlichen diesen Vertrag symbolisch als Vertreter der Jugend ebenfalls zu unterzeichnen. 

Übrigens ist die Jugendbegegnung zwischen den Städten Raanana und Goslar schon älter. Bereits im Jahre 1969 besuchte die erste Jugendgruppe der Reitgemeinschaft Goslar Tel Aviv und Raanana und legte somit den Grundstein für die Jugendbegegnungen. 

 

Rückbesuch im nächsten Jahr

Bereits für das Jahr 2017 ist der Rückbesuch in Raanana Israel geplant. In den Osterferien wird eine Gruppe aus 15 Jugendlichen dann den Weg in unsere Partnerstadt antreten.

 

Genauer hinschauen

Durch die Unterstützung von expert - Riedel und Neumann (Bereitstellung des Equipments) sowie dem Studio Regenbogen (Medienpädagogik) wurden im Rahmen von 2 Tagen Stop Motion Filme erstellt. Die entstandenen Filme findet ihr hier: